Beim Pokern geht es in erster Linie um dein Geld. Also: Hast du die Rangfolge der Poker Hände schon gelernt? Nein? Dann mach deine Hausaufgaben. Als Anfänger bist du ohnehin schon ein kleiner Fisch in einem Becken voller Haie. Doch keine Sorge – bei uns bist du in guten (Poker-) Händen. Bevor du also zum ersten Mal am Tisch Platz nimmst, lerne die Rangfolge der Poker Hände – und entscheide die nächste Runde für dich!

Heute lernst du noch die Rangfolge der Poker Hände und morgen bist du der neue Champion der World Series of Poker. Auf unserer Homepage lernst du alles zum besten Kartenspiel der Welt.

Die Rangfolge der Poker Hände im Überblick!

Spielst du Online-Poker? Dann kannst du dir die Poker Hände aufschreiben und neben deinen Computer legen. Oder du speicherst die folgende Übersicht ab. So kannst du im Zweifelsfall nachschauen, wie es um dein Spiel steht. Wir beginnen mit der höchsten aller Poker Hände (1-10):

Poker Hände - Rangfolge

Warum du die Rangfolge der Poker Hände kennen musst?

Wenn du es richtig machst, kannst du mit Poker gutes Geld gewinnen. Oder kräftig verlieren, wenn du unvorbereitet an die Sache herangehst. Und auf die falschen Poker Hände setzt, denn Poker ist kein reines Glücksspiel. Gerade Anfänger sind mit den komplexen Regeln oft überfordert. Deswegen möchten wir dir auf einfache Weise erklären, wie du beim Pokern langfristig auf der Gewinnerseite bleibst.

Texas Holdem Poker ist die am häufigsten gespielte Variante. Es wird mit 52 Karten gespielt. Dabei gibt es vier Farben: Pik, Kreuz, Herz und Karo. Jede Karte hat eine Wertigkeit. In aufsteigender Rangfolge: Zwei bis Zehn, Bube, Dame, König. Das Ass ist die höchste Karte.

Poker Hände

Spielablauf

Beim Texas Holdem sind für dich nur sieben Karten sichtbar. Dabei bekommst du zu Beginn der Runde deine beiden Handkarten (Hole Cards/ Pocket Cards) ausgeteilt, die du tunlichst für dich behalten solltest! Diese beiden Karten sind der einzige Wissensvorsprung, den du gegenüber deinen Gegnern hast. Zusätzlich werden nach jeder Runde weitere Boardkarten aufgedeckt, bis schließlich fünf offene Karten auf dem Tisch liegen. Nun gilt es für dich, gut zu kombinieren. Welche ist deine höchstmögliche Poker Hand? Welche Poker Hände könnten deine Gegner haben? Mitspielen oder aussteigen? Damit du diese Entscheidung treffen kannst, ist unter anderem die Rangfolge der Poker Hände wichtig. Wenn du den kompletten Spielablauf lernen möchtest, solltest du bei unserem Artikel Poker Regeln vorbeischauen.

Du möchtest deine Pokerskills verbessern?

Start_up_poker

Live Stream

Schaue mir auf Twitch zu und lerne noch viel mehr über das beste Kartenspiel der Welt.

Logo - Twitch

Discord Server

Tausche dich mit anderen Pokerspielern aus und nutze alle Vorteile der Community.

Logo - Discord

Die Wertigkeit der Poker Hände im Detail

Um ein guter Pokerspieler zu werden reicht es nicht, auf das große Glück zu hoffen. Du musst

  • ständig konzentriert bleiben

  • die Chancen deiner Mitspieler im Auge behalten

  • möglichst wenig von dir preisgeben

  • dein Blatt richtig einschätzen können und

  • mit wenigen Infos so weit wie möglich im Voraus denken.

Welche Poker Hände wirst du in dieser Runde noch erreichen? Kannst du die Runde für dich entscheiden und den Pot einstreichen? Das wird dir nur gelingen, wenn du die Poker Hände wie aus dem Effeff beherrschst!


Poker Hände - 2 Pokerkarten

Die Rangfolge der Poker Hände

In erster Linie ist Poker eine Mischung aus Denksport und Mathematik. Am einfachsten zu merken sind wohl noch die 10 verschiedenen Poker Hände. Du wirst sehen: Mit ein wenig Übung ist das gar nicht so schwer. Damit dir das etwas leichter fällt, schauen wir uns die Poker Hände und ihre Rangfolge im Detail an. Dabei beginnen wir mit der Stärksten aller Poker Hände und arbeiten uns Schritt für Schritt nach unten:

Der König der Poker Hände: Der Royal Flush!

Schwer zu bekommen aber unschlagbar königlich! Lacht dir dieses Poker Blatt entgegen, kannst du nicht mehr verlieren! Denn er ist die stärkste Hand im Spiel. Ein Royal Flush ist die höchste Straße in einer Farbe. Also die Karten Zehner, Bube, Dame, König, Ass in einer Farbe (Herz, Pik, Karo oder Kreuz). Die Wahrscheinlichkeit, einen Royal Flush zu bekommen, liegt bei rund 0,003 %. Wenn dir der König aller Poker Hände eine Audienz gewährt – lass dir bloß nichts anmerken!

Poker Hände - Royal Flush

Der Straight Flush

Der kleine Bruder des Royal Flush. Eine beliebige Straße in einer Farbe. Damit hast du den Pot ziemlich sicher im Sack – sofern keiner deiner Gegner einen Royal Flush bilden kann! Solltest du Pech haben und dein Gegner hat ebenfalls einen Straight Flush, ist die höchste Karte deiner Hand entscheidend.

Poker Hände - Straight Flush

Poker Hände - Four of a Kind

Poker (Four of a Kind, Vierling)

Vier auf einen Streich! Der Poker ist Namensgeber dieses spannenden Spiels und bezeichnet vier Karten derselben Wertigkeit. Also z. B. vier Damen oder Dreier oder Achter. Hat dein Gegner ebenfalls einen Poker, gewinnt derjenige mit der höheren Wertigkeit. Dies tritt allerdings eher selten auf. Als drittstärkstes Poker Blatt kann dir mit einem Vierling nicht mehr viel passieren. Außer das Board gibt Hinweise auf einen möglichen Straight oder Royal Flush!

Poker Hände - Full House

Full House

Das viert stärkste Blatt. Ein Full House besteht aus einem beliebigen Drilling und einem Paar. Beispielsweise: Drei Könige und zwei Vierer. Haben zwei Spieler ein Full House, entscheidet der höhere Drilling. Ist dieser auch gleich, das höhere Paar. Sind beide Poker Hände identisch, wird der Pot geteilt.


Flush

Der normale Flush ist schon etwas leichter zu bekommen. Das sind fünf beliebige Karten derselben Farbe. Hast du ihn als einziger Spieler am Tisch, ist die Wertigkeit der Karten belanglos. Der Flush schlägt immer jede Straße, jeden Drilling und alle Paare. Leider kommt es relativ häufig vor, dass du dir den Flush mit einem Gegner teilst. Dann entscheidet die höchste Karte deiner Hand, wer den Pot mit nach Hause nehmen darf. Es kann also gefährlich werden, mit niedrigen Startkarten auf den Flush zu setzen.

Poker Hände - Flush

Straight (Straße)

Fünf Karten in aufsteigender Höhe, aber von unterschiedlicher Farbe. Das Ass kann dabei sowohl als Beginn der Straße gelten (Ass, Zwei, Drei, Vier, Fünf) als auch das Ende markieren (Zehner, Bube, Dame, König, Ass). Ungültig wäre allerdings folgende Kombination: Dame, König, Ass, Zwei, Drei. Auch bei zwei Straßen gewinnt jene mit der höheren Karte.

Poker Hände - Straight

Poker Hände - Three of a Kind

Three of a Kind (Drilling)

Drei Karten gleicher Wertigkeit, z. B. drei Könige oder drei Fünfer. Auch hier schlägt bei zwei gleichen Poker Händen der höhere Drilling den niedrigeren. Im Zweifelsfall entscheidet der Kicker.

Poker Hände - Two Pair

Two Pair (Zwei Paare)

Wie der Name schon sagt: Zwei mal zwei Karten gleicher Wertigkeit. Beispielsweise zwei Asse und zwei Sechser. Zwei Paare bieten gute Chancen auf ein Full House.


One Pair (Ein Paar)

Zwei Karten gleicher Wertigkeit. Relativ leicht zu bekommen und oft schwierig einzuschätzen. Deswegen solltest du als Anfänger nicht in Euphorie verfallen, wenn du ein kleines Paar (zwei Fünfer oder zwei Neuner) als Starthand bekommst. Sofern sich nicht die Chance auf einen Drilling, einen Poker oder ein Full House ergibt, solltest du vorsichtig bleiben – oder auf Teufel komm raus bluffen!

Poker Hände - One Pair

High Card

Die höchste Karte deiner Poker Hand bzw. deiner Starthand. Und als solche oft entscheidend. Sie kommt dann zum Tragen, wenn niemand am Tisch Poker Hände mit höheren Wertigkeiten bilden konnte. Dann entscheidet die High Card, wer den Pot kassiert. Dabei ist die Zwei die niedrigste Karte und Ass die höchste.

Poker Hände - High Card

Poker Hände und ihre Wertigkeit – Häufige Fragen

Keine. Beim Poker sind Herz, Karo, Kreuz und Pik gleichwertig. Die Reihenfolge der Poker Hände wird davon nicht beeinflusst.

Selten, aber doch: Zwei oder mehr Spieler haben gleichwertige Poker Hände. Wer gewinnt nun? Nehmen wir an: Drei Spieler haben jeweils ein Paar Asse. Dies setzt sich aus einem Ass auf der jeweiligen Hand des Spielers und einem Ass aus den Boardkarten zusammen. Entscheidend ist in diesem speziellen Fall der Kicker (auch Beikarte genannt). Dies ist die zweite Karte, die jeder Spieler (neben seinem Ass) auf der Hand hat. In unserem Beispiel hast du einen König, der Spieler neben dir eine Dame und Spieler gegenüber eine Sieben. Dann gewinnst du den Pot. Hättest du einen Buben, würde sich dein Nachbar über das Geld freuen. Sollten alle involvierten Poker Hände exakt gleich sein, wird der Pot prozentual aufgeteilt.
Nein. Die sichtbaren Farben Rot und Schwarz haben nichts mit den tatsächlichen Farben Herz, Karo, Pik und Kreuz zu tun. Demnach dürfen in einem Flush nur Karten derselben Farbe enthalten sein. Mischformen sind nicht Bestandteil offizieller Poker Hände.
Nein. Auch wenn es nach dem sicheren Gewinn aussieht: Es zählen immer nur die höchsten beiden Paare. Drei Paare gehören nicht in die Liste offizieller Poker Hände.
Nein. Das Ass kann entweder Anfang oder Ende einer Straße sein. Aber niemals mitten drin sein.
Das ergibt sich aus den Wahrscheinlichkeiten. Als Anfänger wirst du kaum alle im Kopf behalten. Spiele daher nur wirklich gute Starthände und sammle so viele Informationen wie möglich. Beobachte deine Gegner ganz genau. Auch in Spielpausen oder wenn du ausgestiegen bist.

Die Rangfolge der Poker Hände ist wichtig für Anfänger!

Wenn du die Poker Hände und ihre Wertigkeiten kennst, hast du anderen Anfängern bereits einiges voraus. Einmal auswendig gelernt, wirst du sie sogar im Schlaf aufsagen können! Damit legst du eine solide Grundlage für deine zukünftige Pokerkarriere. Schau dir gerne unsere anderen Artikel an. Wir wünschen dir allzeit gute Karten und viel Erfolg!