Lerne die Poker Regeln und entscheide das nächste Spiel für dich! Wir lieben Texas Holdem! Und wir möchten, dass du das Spiel deines Lebens machst. Deswegen erklären wir dir in diesem Artikel alles, was es zum Thema Poker Regeln zu wissen gibt. Einfach zu verstehen und garantiert anfängerfreundlich!

Dabei beziehen wir uns auf die gängigste Variante des Spiels, Texas Holdem. Also: Verinnerliche die Poker Regeln und starte deine Karriere!

Warum du die Poker Regeln wie im Schlaf beherrschen musst?

Wenn du ernsthaft spielen willst, bleibt dir etwas Theorie nicht erspart. Nichts ist anstrengender als ein Anfänger am Tisch, der keine Ahnung davon hat, was er da eigentlich tut. Poker ist kein lustiges Partyspiel. Klar, es macht unglaublich Spaß! Aber in erster Linie geht es darum, Geld zu gewinnen. Keine Sorge: In der Theorie klingen die Poker Regeln viel komplizierter, als sie in der Praxis tatsächlich sind. Du wirst sehen: Sobald du deine ersten Partien hinter dir hast, wirst du dir nicht mehr den Kopf darüber zerbrechen. Im Gegenteil: Die Poker Regeln sind sehr logisch aufgebaut.

Die Poker Regeln Teil 1: Grundlegendes und Spielvorbereitung

Wenn du zuhause eine Partie Texas Holdem spielen möchtest, brauchst du folgendes:

  • Zwei bis zehn Spieler

  • Ein vollständiges französisches Kartendeck mit 52 Spielkarten ohne Joker

  • Einen Satz Poker Chips: Jeder Chip entspricht einem gewissen Wert in reellem Geld.

Am besten besorgst du dir einen Poker Koffer. Dort ist alles enthalten, was du für eine spannende Partie Texas Holdem brauchst!

Die Poker Regeln Teil 2: Wichtige Begriffe

Wenn du mit Poker langfristig Geld verdienen willst, musst du zu jedem Zeitpunkt in der Lage sein, die richtige Entscheidung zu treffen. Manchmal ist es besser auszusteigen und auf den Pot zu verzichten, als hoch zu pokern und noch höher zu verlieren! Welche Poker Regeln während des Spiels gelten, erfährst du weiter unten. Zuvor haben wir noch einen kleinen Crashkurs der wichtigsten Poker Begriffe für dich!

Glühbirne
Poker Regeln - Dealer

Dealer

Der Kartengeber. Wird vor der ersten Runde bestimmt und wechselt dann nach jeder Runde im Uhrzeigersinn. Der Dealer Button zeigt an, wer gerade die Karten gegeben hat. Der Dealer ist die wichtigste Poker Position am Tisch, denn alle anderen Positionen beziehen sich auf ihn.
Wichtig: Bei offiziellen Pokerspielen wechselt nur der Dealer Button. Die Person, die die Karten gibt, bleibt immer dieselbe und fungiert auch als Schiedsrichter bei Unstimmigkeiten.


Small Blind und Big Blind

Laut Poker Regeln ein »blinder Wetteinsatz«. Wird platziert bevor die Karten ausgeteilt werden. Die Höhe der Blinds wird vor dem Spiel bestimmt, wobei der Big Blind in der Regel das Doppelte des Small Blind ist. Der Small Blind sitzt links neben dem Dealer. Der Big Blind links neben dem Small Blind. Beide Blinds wechseln mit dem Dealer nach jeder Runde die Position.

Poker Regeln - Small Blind und Big Blind

Poker Regeln - Ante

Ante

Bezeichnet einen Grundeinsatz und kommt vom lateinischen Wort »vor«. Hat eine definierte Höhe und wird, wie auch die beiden Blinds, in der Preflop Runde bezahlt. Wird von jedem Spieler am Tisch erhoben. Füllt den Pot und bringt Schwung ins Spiel. Laut Poker Regeln wird die Ante nicht bei jedem Spiel gesetzt.


Stack

Dein Stapel an verfügbaren Chips. Sollte immer möglichst hoch sein. In einem offiziellen Turnier bei einem Live Poker Event dürfen Gegenspieler jederzeit nach der Größe deines Stacks fragen und dies muss wahrheitsgemäß beantwortet werden.

Poker Regeln - Stack

Poker Regeln - Table Stacks

Table Stacks

Du hast nicht mehr genügend Chips und wirfst stattdessen deine Uhr in den Pot? Was im Film Gang und Gebe ist, funktioniert laut Poker Regeln leider nicht. Die Table Stacks Regel besagt, dass ein Spieler nur jene Chips setzen darf, die er zu Beginn auch mitgebracht hat. Allerdings kannst du dir in Ausnahmefällen auch Chips nachkaufen.


Hole Cards/ Pocket Cards

Deine beiden Spielkarten, die du zu Beginn jeder Runde vom Dealer ausgeteilt bekommst. Schütze sie unbedingt vor neugierigen Blicken deiner Gegner! Sie sind DER Informationsvorsprung, der spielentscheidend ist!

Poker Regeln - Hole Cards

Poker Regeln - Community Cards

Community Cards/ Board Cards

Jene fünf Karten, die offen auf dem Tisch liegen und von allen Spielern am Tisch gespielt werden können. Damit bildest du deine höchst mögliche Poker Hand laut den offiziellen Poker Regeln. Zu den Community Cards zählen die ersten drei Karten auf dem Flop, die vierte Karte auf dem Turn und die fünfte sowie letzte Karte auf dem entscheidenden River.


All-in

Du setzt alle deine Chips. Entweder weil du zu wenig Chips hast, um den Blind zu bezahlen. Oder freiwillig und bewusst. Das kannst du theoretisch zu jedem Zeitpunkt des Spiels tun, solange du am Zug bist. Es kann ein sehr mächtiger Spielzug sein und setzt deinen Gegner unter Druck. Aber Achtung: Danach kommt es sofort zum Showdown und du bist nicht mehr handlungsfähig. Ab dann entscheiden nun mehr die Wahrscheinlichkeiten des Pokerns!

Poker Regeln - All-in

Poker Regeln - Bluff

Bluff

Es ist quasi alles erlaubt, solange es den Poker Regeln entspricht. Ein guter Bluff kann dir so manchen Pot einbringen. Im Endeffekt ist er nichts anderes als eine glaubhaft servierte Lüge. Du hast ein mieses Blatt und spielst, als hättest du einen Killer! Oder umgekehrt: Du hast ein Paar Asse und verhältst dich unauffällig und passiv, damit der Pot schön anwachsen kann. Aber Vorsicht: Auch ein Bluff kann in die Hose gehen!

Du möchtest deine Pokerskills verbessern?

Start_up_poker

Live Stream

Schaue mir auf Twitch zu und lerne noch viel mehr über das beste Kartenspiel der Welt.

Logo - Twitch

Discord Server

Tausche dich mit anderen Pokerspielern aus und nutze alle Vorteile der Community.

Logo - Discord

Die Poker Regeln Teil 3: Spielablauf

Gemäß den offiziellen Poker Regeln besteht jede Poker Partie aus fünf Runden:

  • Preflop

  • Flop

  • Turn

  • River

  • Showdown

In jeder Runde hast du die Wahl zwischen Aussteigen und Mitspielen. Allerdings müssen nicht immer zwingend alle Runden auch tatsächlich stattfinden. Denn anders als bei vergleichbaren Spielen kannst du beim Poker auf zwei Arten gewinnen:

  1. Es kommt zum Showdown. Alle Spieler decken ihre Hole Cards auf und es gewinnt derjenige mit dem höchsten Blatt.
  2. Ein Spieler platziert einen Einsatz und alle anderen Spieler steigen aus.

Kommt es zum Showdown, gewinnt automatisch das beste Blatt. Ist dies nicht der Fall, gewinnt der Spieler mit der schlauesten Taktik. Es ist also nicht immer ausschlaggebend, was du auf der Hand hast – nur, wie du damit umgehst! Damit du gewinnen kannst, ist es einerseits wichtig, die Reihenfolge der Poker Hände zu kennen und andererseits die Poker Regeln zu verinnerlichen. Nur dann kannst du dein Blatt richtig einschätzen und richtig handeln. Taktieren, bluffen oder den Showdown abwarten? Schauen wir uns die einzelnen Runden im Detail an:


Runde 1

Runde: Preflop Poker Regeln

Wurde der Dealer bestimmt, erhält dieser den Dealer Button und die Blinds werden gesetzt. Nun werden die Karten gut gemischt und die oberste Karte wird abgelegt (Burn Card). Danach erhalten reihum alle Spieler ihre beiden Hole Cards. Die Preflop Runde beginnt mit dem Spieler links neben dem Big Blind. Er muss nun eine Entscheidung treffen und hat laut Poker Regeln drei Möglichkeiten zu reagieren:

Optionen

  • Fold (ablegen): Die Handkarten sind nicht gut genug – der Spieler beendet für sich die Runde, indem er die Karten ablegt.
  • Call (mitgehen, bezahlen): Der Spieler beschließt, im Spiel zu bleiben und bezahlt den Mindesteinsatz in Höhe des Big Blind.
  • Bet (setzen): Die Karten sind vielversprechend. Der Spieler setzt einen beliebigen Betrag. Allerdings muss dieser mindestens das Doppelte des Big Blinds betragen. Auch ein All-in ist hier bereits möglich. Ausnahme: Das Spiel unterliegt einem Limit. Dann ist die Höhe begrenzt.
  • Raise (erhöhen): Der bereits platzierte Einsatz wird erhöht, und zwar mindestens um das Doppelte!
Poker Regeln - Preflop

Nun ist der nächste Spieler an der Reihe. Nun muss auch er auf Basis seiner Hole Cards entscheiden, ob und wie er weiterspielen möchte. Auf diese Weise kommt nun jeder am Tisch zum Zug. Dabei ist der Big Blind der letzte Spieler. Wurde außer den Blinds kein Einsatz platziert, beendet dieser die Preflop Runde üblicherweise mit

  • Check (schieben): Der Spieler entscheidet sich, nicht zu erhöhen. Der nötige Betrag, um im Spiel bleiben zu können, wurde als Big Blind bereits gesetzt. Checken geht allerdings nur, wenn kein Spieler im Vorfeld erhöht hat. Dann bleibt dem Big Blind nun mehr der Call oder der Fold als Alternative.

Selbstverständlich kannst du als Spieler auf dem Big Blind vielversprechende Hole Cards haben. Ist dies der Fall, hast du zusätzlich die Möglichkeit des

  • Re-Raise: Ein bestehendes Raise wird widerum erneut erhöht. Und zwar wieder mindestens um das Doppelte!

Laut Poker Regeln sind theoretisch so viele Re-Raises möglich, wie Spieler Chips haben. Die Preflop Runde endet erst, wenn alle verbleibenden Spieler denselben Einsatz vor sich liegen haben. Wurde ein Raise platziert, geht die Runde solange weiter, bis dieser Zustand erreicht ist. Anschließend werden alle Einsätze eingesammelt und in die Mitte des Tisches geschoben. Dies ist nun der sogenannte Pot.

Beispiel

In unserem Beispiel (siehe Bild: Preflop) sind Spieler 1 (links im Bild) und Spieler 2 (rechts im Bild), die Preflop gleich viele Chips gesetzt haben. Aus diesem Grund haben sich beide Pokerspieler für den so genannten Flop qualifiziert.


Runde 2

Runde: Flop Poker Regeln

Endlich kommen die ersten Community Cards ins Spiel! Diese Runde wird Flop genannt. Der Dealer deckt nacheinander drei Karten auf und platziert sie für alle gut sichtbar in der Mitte des Tisches. Nun beginnt der Spieler auf der Position des Small Blinds. Er hat nun die Möglichkeit zu checken oder zu setzen. Theoretisch könnte er auch durch einen Fold aussteigen, aber in der Praxis macht das üblicherweise niemand.

Anschließend verläuft das Spiel laut den bereits beschriebenen Poker Regeln. Die Flop Runde endet, wenn alle Spieler die gleichen Einsätze getätigt haben. Oder wenn alle Spieler durchchecken und signalisiert haben, dass sie in dieser Runde nichts setzen möchten.

Poker Regeln - Flop

Optionen für Spieler 1

Wenn Spieler 1 als Erster an der Reihe ist:

  • Check
  • Bet
  • Fold

Wenn danach Spieler 2 an der Reihe war:

  • Fold (Wenn Spieler 2 die Option Bet oder Raise gewählt hat)
  • Call (Wenn Spieler 2 die Option Bet oder Raise gewählt hat)
  • Raise (Wenn Spieler 2 die Option Bet gewählt hat)
  • Re-Raise (Wenn Spieler 1 die Option Bet und Spieler 2 die Option Raise gewählt haben)

Optionen für Spieler 2

Wenn Spieler 1 als Erster an der Reihe war:

  • Check (Wenn Spieler 1 die Option Check gewählt hat)
  • Bet (Wenn Spieler 1 die Option Check gewählt hat)
  • Fold (Wenn Spieler 1 die Option Bet gewählt hat)
  • Call (Wenn Spieler 1 die Option Bet gewählt hat)
  • Raise (Wenn Spieler 1 die Option Bet gewählt hat)
  • Re-Raise (Wenn Spieler 1 die Option Bet, danach Spieler 2 die Option Raise und Spieler 1 die Option Re-Raise gewählt haben)

Beispiel

In unserem Beispiel haben wir einen Flop mit: König (Herz), Zehn (Herz) und Zwei (Pik). Auch in dieser Runde setzen beide Pokerspieler wieder insgesamt die gleiche Anzahl an Chips und qualifizieren sich nun für den Turn. Wenn dies nicht der Fall ist, würde einer der Spieler auf dem Flop den Pot gewinnen.


Runde 3

Runde: Turn Poker Regeln

Der Turn markiert die vierte Karte der insgesamt fünf Community Cards. Der Dealer deckt sie auf und legt sie neben den Flop. Der Spielablauf ist nun laut Poker Regeln exakt gleich wie in der Flop Runde (siehe 2. Runde: Flop).

Beispiel

In unserem Beispiel kommt nun der Turn mit einem Ass (Karo) zum Vorschein. Auch in dieser Runde haben beide Spieler wieder die gleichen Optionen, wie auf dem Flop. Letztlich müssen beide Pokerspieler erneut den gleichen Einsatz bringen, um sich für den River zu qualifizieren. Ansonsten gewinnt einer der Spieler bereits den Pot.

Poker Regeln - Turn

Runde 4

Runde: River Poker Regeln

Die fünfte und letzte Community Card. Nun sieht jeder Spieler seine höchst möglichen Poker Hände vor sich. In dieser entscheidenden Runde kann noch ein letztes Mal gesetzt werden. Danach kommt es zum Showdown.

Beispiel

In unserem Beispiel kommt nun der River mit einem weiteren Ass (Herz). Beide Spieler wissen jetzt, ob sich ihre Hand verbessert hat und haben eine Tendenz, ob es in diesem Moment die beste Hand ist (dafür ist natürlich Erfahrung gefragt). Daraus folgt die letzte Setzrunde, die wiederum die gleichen Optionen wie Preflop, auf dem Flop und auf dem Turn für Spieler 1 und Spieler 2 bereithält. Sobald beide Pokerspieler die gleiche Anzahl an Chips gesetzt haben, kommt es zum so genannten Showdown. Wenn ein Spieler mehr Chips setzt, dann gewinnt er den Pot!

Poker Regeln - River

Runde 5

Runde: Showdown Poker Regeln

Alle verbleibenden Spieler müssen ihre beiden Hole Cards offenlegen. Der Spieler mit der höchsten Poker Hand gewinnt und darf sich über den Pot freuen. Kommt es zu einem Unentschieden, wird der Gewinn aufgeteilt. Der Dealer Button wechselt zum nächsten Spieler, die Blinds werden gesetzt und die nächste Preflop Runde beginnt!

Beispiel

In unserem Beispiel haben beide Spieler sowohl Preflop, auf dem Flop, auf dem Turn als auch auf dem River die gleiche Anzahl an Chips gesetzt und somit kommt es nun zum Showdown. Spieler 2 zeigt ein Ass (Kreuz) sowie einen König (Kreuz) und hat damit ein Full House, die viertbeste Hand beim Pokern. Nicht schlecht! Spieler 1 zeigt Dame (Herz) sowie Bube (Herz) und hat damit auf dem River einen Royal Flush, die beste Hand beim Pokern. Somit gewinnt in unserem Beispiel Spieler 1 den Pot. Wenn du nochmal die Rangfolge der Poker Hände sehen möchtest, schaue unbedingt auf der entsprechenden Seite vorbei.

Poker Regeln - Showdown

Häufig gestellte Fragen zu den Poker Regeln

Nein. Wir beziehen uns mit diesem Artikel auf die am häufigsten gespielte Poker Variante Texas Holdem. Wenn du Omaha oder Stud Poker spielen möchtest, gelten andere Poker Regeln.

Gemäß den Poker Regeln: Grundsätzlich ja. Die Höhe des Big Blinds bestimmt den Mindesteinsatz. Wenn du raisen willst, musst du mindestens das doppelte des Big Blinds setzen. Danach steht es dir frei. Wenn der Big Blind zum Beispiel 1 Euro beträgt, musst du mindestens auf 2 Euro raisen. Du kannst aber auch 7,50 Euro setzen oder 23 Euro - solange das Spiel keinem Limit unterliegt.

Laut den Poker Regeln kann das Spiel einem Limit unterliegen. Das bedeutet, dass die Höhe des maximalen Wetteinsatzes begrenzt ist.
No Limit: Du kannst alles setzen, auch deinen gesamten Stack.
Pot Limit: Der aktuelle Betrag im Pot bestimmt deinen maximalen Wetteinsatz.
Fixed Limit: Das Limit wird im Vorfeld fixiert.

Nur wer die Poker Regeln kennt, kann auch den Pot gewinnen!

Neben der Reihenfolge der Poker Hände sind die Poker Regeln die wichtigste Etappe auf deinem Weg zum Poker Profi. Also, worauf wartest du noch? Setz dich an den Tisch, vergiss dein Poker Face nicht und beginne zu üben! Dann wirst du die Poker Regeln bald im Schlaf beherrschen und das nächste Spiel für dich entscheiden. Wir wünschen dir allzeit gute Karten und viel Erfolg!