Texas Holdem Poker ist die meist gespielte Variante. Ob live im Casino, online oder als Fernsehübertragung: Texas Holdem Poker begeistert Menschen auf der ganzen Welt. Das ist kein Wunder, denn die Grundregeln dieser Poker Variante sind einfach zu erlernen. Kurz gesagt: Gespielt wird mit 52 Karten ohne Joker. Davon bekommt jeder Spieler zwei Karten, die nur er sehen kann. Im Laufe der Spielrunde werden weitere fünf Karten aufgedeckt. Wer die beste Poker Hand aus diesen sieben Karten (die fünf besten Karten werden gewertet) kombinieren kann, gewinnt das Spiel.

Du möchtest Texas Holdem Poker lernen? Wir haben einen 5 Schritte Fahrplan für dich vorbereitet!

Schritt 1: Mache dich mit den Texas Holdem Poker Begriffen vertraut!

Da Poker aus Amerika kommt, sind die meisten Fachbegriffe englisch, wurden aber mittlerweile auch eingedeutscht. Auch wenn vieles erst einmal verwirrend sein kann: Bitte nicht verzweifeln! Auch wenn die Theorie wichtig ist, lernst du Poker am besten beim Spielen selbst.

Allgemeine Begriffe beim Texas Holdem Poker:

Dealer
Der Kartengeber. Er behält den Überblick und ist beim Live Poker nicht am Spiel beteiligt.

Burn Card
Die oberste Karte des Stapels. Sie wird vom Dealer verworfen. Dient der Betrugsprävention.

Hole Cards
Die beiden Karten, die du zu Beginn ausgeteilt bekommst – auch Starthand genannt.

Community Cards
Die fünf Karten, die für alle Spieler sichtbar in der Mitte des Tisches platziert werden.

Dealer Button
Bezeichnet eine Position am Pokertisch. Näheres dazu erfährst du unter Schritt 4!

Small Blind
Der »kleine« Pflichteinsatz ist immer halb so groß wie der Big Blind. Beide Blinds wechseln nach jeder Spielrunde im Uhrzeigersinn.

Big Blind
Der »große« Pflichteinsatz beim Texas Holdem Poker und gleichzeitig der Mindesteinsatz für jede Runde.

Ante
Ein Einsatz, der bei einigen Poker Varianten zu einer bestimmten Zeit von allen Spielern gesetzt werden muss.

Stack
Der Stapel deiner Pokerchips.

Pot
Die Anzahl der Chips, um die gespielt wird. Erhöht sich nach jeder Setzrunde.

Bluff
Eine Pokerhand vortäuschen, die du nicht besitzt.

Tilt
Du kannst nicht mehr klar denken und triffst schlechte Entscheidungen.

Aktionen, die du beim Texas Holdem Poker durchführen kannst:

Check
Wenn du nichts setzen möchtest oder bereits den Big Blind bezahlt hast.

Bet
Du setzt einen beliebig hohen Einsatz.

Call
Wenn du einen Einsatz eines anderen Spielers bezahlst, sprich ausgleichst.

Texas Holdem Poker - 2 Pokerkarten

Raise
Wenn du einen bereits getätigten Einsatz deines Mitspielers erhöhen möchtest.

Re-Raise
Wenn du ein Raise noch einmal erhöhst. Dies kann sich aufschaukeln bis zur nächsten Aktion.

All-in
Alle deine Pokerchips werden gesetzt.

Fold
Wenn du aus der Runde aussteigen willst. Dabei schiebst du deine Karten in die Mitte des Tisches.

Schritt 2: So läuft eine Spielrunde beim Texas Holdem Poker ab

Jede Pokerrunde beim Texas Holdem Poker ist in fünf Abschnitte oder Setzrunden unterteilt. Doch die wenigsten Partien werden bis zum Ende gespielt. Denn sobald ein Spieler einen Einsatz bringt und alle anderen aussteigen, entscheidet er die Partie für sich. Das hat viel mit Psychologie, Mindset und Pokerface zu tun. Doch damit du den Ablauf von Texas Holdem Poker verstehen kannst, schauen wir uns einmal die Standardvariante an.

Preflop und Flop

Texas Holdem Poker beginnt mit der ersten Setzrunde, dies nennt sich Preflop. Zunächst bekommst du deine Starthand ausgeteilt und musst dich zum ersten Mal zwischen Call, Raise und Fold entscheiden. Dies geht so lange, bis jeder Spieler entweder ausgestiegen ist oder dieselbe Anzahl an Chips gesetzt hat. Im Anschluss wandern alle Chips in den Pot. Dieser Ablauf ist in den weiteren Spielrunden gleich.

Sind danach noch mehr als ein Spieler involviert folgt der Flop, die zweite Setzrunde. Der Dealer verwirft die erste Karte vom Stapel (Burn Card) und legt nun drei Karten für alle sichtbar auf den Tisch. Nun werden wieder reihum die Einsätze getätigt. In dieser frühen Spielphase enden bereits die meisten Pokerpartien, da sich hier bereits abzeichnet, ob die Starthand profitabel erweitert werden kann.

Turn, River und Showdown

Beim Turn, der dritten Setzrunde, wird eine weitere Karte aufgedeckt. Es werden wieder reihum Einsätze getätigt, bis schließlich beim River die letzte Karte aufgelegt wird. Nun haben alle Spieler noch ein letztes Mal die Möglichkeit, den Pot für sich zu gewinnen – ohne ihre Poker Hand offen zu legen. Es folgt der Showdown, wenn es zu einem Ausgleich der Einsätze kommt. Jeder Spieler deckt seine Hand auf und der Dealer ermittelt den Gewinner.

Du siehst also, dass es nicht allzu schwer ist, an einer Runde Texas Holdem Poker teilzunehmen. Damit du gut gerüstet bist, schau dir dazu unbedingt unseren Artikel zu den Poker Regeln an. Dort findest du hilfreiche Tipps und genaue Erklärungen zum Ablauf von Texas Holdem Poker!

Schritt 3: Lerne die Reihenfolge der Texas Holdem Poker Hände!

Beim Texas Holdem Poker gilt es immer die bestmögliche Poker Hand zu bekommen und profitabel zu erweitern. Insgesamt werden 10 Poker Hände in aufsteigender Reihenfolge gewertet, die du aus deinen zwei Hole Cards und aus den fünf Community Cards bilden kannst.

Poker HandBeschreibungBeispiele
High CardDie höchste Karte deiner Poker Hand,
wenn niemand am Tisch Poker Hände mit höheren Wertigkeiten bilden kann.
A high oder K high
One PairEin Kartenpaar gleicher Wertigkeit.AA oder TT
Two PairZwei Kartenpaare gleicher Wertigkeit.KK & 99 oder AA & QQ
Three of a KindDrei Karten gleicher Wertigkeit.JJJ oder 222
StraightFünf aufeinander folgende Karten unterschiedlicher Farbe.A2345 oder 6789T
FlushFünf beliebige Karten derselben Farbe.Q25AK in Herz oder J45TA in Caro
Full HouseEine Kombination aus Paar und Drilling.AAKKK oder 22277
Four of a KindVier Karten gleicher Wertigkeit.6666 oder TTTT
Straight FlushFünf aufeinander folgende Karten gleicher Farbe.34567 in Herz oder 89TJQ in Kreuz
Royal FlushEine Straße von T bis A in der gleichen Farbe.TJQKA in Kreuz oder TJQKA in Pik

Alle anderen Kombinationen, die nicht Teil dieser Aufzählung sind, gelten nicht als offizielle Pokerhände und sind somit auch nichts wert. Diese Reihenfolge zu kennen, ist Grundvoraussetzung für Texas Holdem Poker. Als absoluter Anfänger schau dir unseren Artikel zu den Poker Händen an! Dort findest du viele weitere Tipps und eine praktische Übersicht zum Ausdrucken!

Du möchtest deine Pokerskills verbessern?

Start_up_poker

Live Stream

Schaue mir auf Twitch zu und lerne noch viel mehr über das beste Kartenspiel der Welt.

Logo - Twitch

Discord Server

Tausche dich mit anderen Pokerspielern aus und nutze alle Vorteile der Community.

Logo - Discord

Schritt 4: Kenne deine Position am Texas Holdem Poker Tisch!

Texas Holdem Poker - Poker Position

Beim Texas Holdem Poker wechseln die drei Hauptpositionen in jeder Runde um einen Sitzplatz nach links. Als Startpunkt gilt dabei immer der Dealer Button, darauf folgt der Small Blind und schließlich der Big Blind. Alle anderen sind »frei«, wobei noch zwischen frühen und späten Positionen unterschieden wird.

Die frühen Positionen (out of position) haben den Nachteil, dass du früh agieren musst. Dementsprechend musst du eine Entscheidung auf Basis geringer Informationen treffen, denn der Großteil deiner Gegner ist nach dir am Zug. Das Gegenteil davon sind die Späten Positionen (in position). Wenn du in solchen Positionen bist, kannst du später als deine Gegner agieren und somit die Situation besser einschätzen sowie bewerten.

Daraus folgt: Deine Position zu kennen, hat wesentlichen Einfluss auf deine Strategie. Je früher deine Position ist, desto besser muss deine Starthand ausfallen, um sie profitabel spielen zu können. Es warten viele hilfreiche Tipps und Erklärungen dazu in unserem Artikel zu den Poker Positionen!

Schritt 5: Richtig Setzen bei Texas Holdem Poker!

Wenn du beim Texas Holdem Poker einen Einsatz machst, ist dies immer ein Statement gegen deine Mitspieler. Deswegen solltest du immer genau wissen, wann du wieviel setzt. Als Mindesteinsatz wird immer der aktuelle Big Blind herangezogen. Wenn du den Einsatz eines anderen Spielers erhöhen möchtest, musst du mindestens die Höhe des Big Blinds oder mehr drauflegen. Allerdings kann es sein, dass der Maximaleinsatz durch die Spielvariante begrenzt wird.

No Limit Texas Holdem Poker: Die am häufigsten gespielte Variante. Hier kannst du setzen, soviel du willst. Somit ist auch jederzeit ein All-in möglich. Vorteil: Es ist viel Bewegung im Spiel und du kannst hohe Gewinne machen. Nachteil: Anfänger überschätzen sich oft und verspielen schnell ihren kompletten Stack.

Pot Limit Texas Holdem Poker: In dieser Variante gibt es eine ähnliche Dynamik wie beim Fixed Limit, allerdings wird die maximale Setzhöhe vom aktuellen Pot bestimmt. Sie steigt also mit jeder gespielten Runde an.

Fixed Limit Texas Holdem Poker: Diese Variante wird auch Limit Texas Holdem Poker genannt. Dabei ist die Setzhöhe limitiert und richtet sich nach der aktuellen Spielrunde. Preflop und Postflop darfst du nur die Höhe des Big Blinds setzen oder darum erhöhen. Nach dem Turn und nach dem River darf deine Bet oder dein Raise maximal dem doppelten Big Blind entsprechen. Vorteil: Für Anfänger einfacher zu spielen. Nachteil: Kein sehr aggressives Spiel oder All-in möglich.

Entwickle deine eigene Strategie beim Texas Holdem Poker!

Texas Holdem Poker macht Spaß und ist schnell gelernt. Doch dabei darfst du eines nicht vergessen: den Glücksfaktor. Du kannst ihn zwar nicht ausmerzen, aber ihm mit einer ordentlichen Portion Können und Strategie begegnen.

Texas Holdem Poker - 2 Asse

Die Poker Wahrscheinlichkeiten sind ein Thema, bei dem sich rasch Laie von Profi trennt. Denn während einer laufenden Partie die richtigen Zahlen im Kopf zu haben und damit deine nächsten Schritte vorauszuberechnen, ist nicht jedermanns Sache. Doch genau dadurch erlangst du oft den entscheidenden Vorteil gegen deine Gegner. Sie dir dazu unseren Artikel zu den Poker Wahrscheinlichkeiten an und hol dir den nächsten Pot!

Auch deine Pot Odds genau zu kennen, kann das Zünglein an der Waage zwischen Gewinn und Verlust sein. Sie ermöglichen es dir, profitable Entscheidungen zu treffen. Erhöhen oder lieber folden? In unserem Artikel zu den Pot Odds findest du Antworten.

Wenn du dich langfristig dazu entschließt, Poker zu spielen, dann schau dir unbedingt unsere 10 profitabelsten Pokertipps an. Dort erklären wir dir ausführlich, wie du dein Hobby zum Beruf machen kannst und welche Faktoren dabei wesentlich sind.

Wir wünschen dir viel Erfolg mit Texas Holdem Poker und allzeit gute Karten!

Werde jetzt ein Mitglied unserer Community!

  • kostenlose Mitgliedschaft

  • Austausch mit erfahrenen Pokerspielern

  • Verbesserung deines Spiels

  • Verbesserung deines Mindsets

  • größte Community Deutschlands

Live Stream

Discord Server

Weitere Poker Varianten, die dich interessieren könnten

Omaha Poker

Du suchst Action und Spaß, dann solltest du dich mit Omaha Poker beschäftigen. Du hast vier Karten auf der Hand, aber nur zwei Karten werden gewertet.

Draw Poker

Es ist die älteste Variante im Poker und dir möglicherweise aus Filmen bekannt. Hier hast du fünf Karten auf der Hand und es gibt keine Gemeinschaftskarten.

Stud Poker

Hier bekommst du insgesamt sieben Karten ausgeteilt. Drei davon kannst nur du sehen und die anderen sind offen für alle Spieler sichtbar.